Praktikum in einer Schule (Klasse 1-6)

In Ghana herrscht immer noch das alte englische, sehr formale und strikte Schulsystem. Unserer Erfahrung nach werden neue pädagogische Impulse in der Regel gerne aufgenommen. In der Pädagogik regiert in den allermeisten Schulen der Rohrstock. Die Lehrer, oft selbst noch unausgebildete Schulabgänger, kennen es nicht anders, denn sie sind so erzogen worden. Es wird lediglich unterrichtet, was im Buch steht.
Man ist dort sehr offen gegenüber Anregungen und neuen Ideen, insbesondere wenn sie von Weißen mitgebracht werden. Von den Praktikanten wird erwartet, dass sie ihr Wissen in den Unterricht einbringen. Das ist eine großartige Chance, um das strikte militärische Schulsystem aufzulockern.

Sinnvoll und wichtig ist es, mit den Kindern zu malen und zu basteln. Hierzu sollte man Material, z.B. Wachsmalstifte, Wasserfarben und Scheren etc. mitbringen, denn die meisten Schüler besitzen nur einen einzigen Stift. Von zu Hause bringen die Kinder einen unglaublich reichen Schatz an Liedern und Geschichten mit. Diese Fähigkeiten sollten unter anderem in Theaterstücken, Puppen-/ Marionettenspielen gepflegt und zur Aufführung gebracht werden. Viel Spaß macht es auch, Lieder aus der eigenen Heimat mit den Kindern einzustudieren. Zur Vorbereitung auf die Schultätigkeit sollte man sich vorab einige Vorhaben aus den künstlerischen Bereichen überlegen und entsprechendes Material zusammenstellen; eine Fundgrube hierfür ist u.a. die Literatur, das Liedgut und die Bastelbücher z.B. aus der Waldorfpädagogik. Wenn man besondere Kenntnisse mitbringt, wie z.B. im Bereich der Biologie, Geographie, Anatomie oder Fähigkeiten im künstlerischen oder sportlichen Bereich, so kann man diese in seinem Unterricht sicherlich anwenden.
In Ghana gibt es keinen gravierenden Lehrermangel, daher ist es die Aufgabe der Praktikanten den Lehrer zu unterstützen, aber nicht eine Lehrerstelle zu ersetzen.

                                                                       mehr Fotos

zurück zur Übersicht

 

Buchtipp für alle Ghana interessierten!

Akwaaba: Wie ich als Ärztin nach Ghana ging und Entwicklungshilfe bekam (Gebundene Ausgabe: 223 Seite)

Verlag: Sankt Ulrich Verlag; Auflage: 1 (13. Juli 2009)

Sprache: Deutsch ISBN-10: 3867441189 ISBN-13: 978-3867441186

14.901 Besucher seit dem 26.2.2009


Kochbuch zu Gunsten von "Menschen für Menschen" von Karl-Heinz Böhm in Partnerschaft mit dem alcordeverlag.